Themenwahl

Zenhäusern Jean-Marc

Zenhäusern Jean-Marc

Freitag, 17 November 2017 17:48

Telnet-Zugang & Internet-Superserver

Der Konsolenzugang Telnet kann wie folgt installiert werden:

sudo apt-get install telnetd # Telnet

sudo apt-get install xinetd # Internet Superserver

Der Dienst kann auch ein und ausgeschaltet werden. Dadurch wird die z.B. eine neue Konfiguration erst aktiv.

sudo /etc/init.d/xinetd restart

sudo /etc/init.d/xinetd stop

sudo /etc/init.d/xinetd start

Nach der Intallation kann über ein Terminalprogram z.B. Putty.exe von einem Windows 7 System auf das Linux (Ubuntu) System eingeloggt werden. Zu diesem Zeitpunkt ist der Zugang unverschlüsselt.


Die folgenden Konsolenausgabe zeigt wie die Installation überprüft werden kann. Weiter wird dem root User das Privileg eingerichtet sich vom lokalen Netzwerk einloggen zu dürfen.

Erst als root User mit root Passwort einlogen:
mysql -u root -p
 
Der folgende SQL-Code zeigt eine Liste mit den Datenbanken an.
MariaDB [(none)]> show databases;
 
Dieser SQL-Code zeigt eine Liste der registrierten User in MariaDB an:
MariaDB [(none)]> SELECT User, Host FROM mysql(punkt)user WHERE Host <> 'localhost';
(punkt) = durch einen Punkt ersetzen.
 

Das Privileg sich von jedem Client (Rechner) im lokalen Netzwerk anzumelden wird wie folgt eingestellt:
MariaDB [(none)]> GRANT ALL PRIVILEGES ON *.* TO 'root'@'192.168.1.%' IDENTIFIED BY '1234' WITH GRANT OPTION;

Damit kann nun jeder Client der sich im Netzwerkbereich 192.168.1.0/24 (192.168.1.0-192.168.1.255) befindet als root User anmelden.

Montag, 03 November 2014 14:48

Alles Digital

jmz neu 72dpiNeue Informations- und Kommunikationstechnologien haben immer stärkeren Einfluss auf Geschäftsmodelle, Wertschöpfungsketten und Kundenverhalten und zwingen Unternehmen, sich den neuen Gegebenheiten anzupassen.

Der Begriff «Digitale Transformation» umschreibt dabei die kontinuierliche Veränderung der Geschäfts- und Betriebsprozesse sowie der Kundeninteraktion, getrieben durch neue Informations- und Kommunikationstechnologien.

Die zwei Haupttreiber für diesen Veränderungsprozess sind mobile Technologien und die Möglichkeit, signifikant wachsende Datenmengen zu speichern und auszuwerten. Diese Entwicklungen eröffnen Chancen zur Steigerung der Kundenbindung, zur Etablierung neuer Vertriebskanäle und zur Effizienzsteigerung der internen Zusammenarbeit. Digitale Initiativen und der Umgang mit neuen lnformations- und Kommunikationstechnologien müssen ganzheitlich betrachtet werden und auf die Unternehmensstrategie abgestimmt sein. [Quelle]

  • Welche Herausforderungen werden an die Führungsebene eines Unternehmens gestellt?
  • Wie sieht der Prozess einer digitale Transformation eines Unternehmens aus?
  • Welche Technologien sollten für welche Ziele eingesetzt werden?
  • Wie beziehe ich Mobile-Technologien in meine Geschäftsstrategien ein?

Dieser private Webauftritt versucht auf diese Fragen Antworten und neue Denkanstösse zu liefern.

Anregungen, konstruktive Kritik und Wünsche sind immer willkommen und werden gerne angenommen.

Friday 21 Fri, 2022 21:58:53

Freitag, 01 Juni 2018 15:19

Hypervisor deaktivieren / aktivieren

Es kann verschiedene Gründe geben, den Hypervisor vorübergehend zu deaktivieren, ohne Hyper-V zu deinstallieren und damit auch die gesamte Konfiguration zu verlieren. Denkbar sind z.B. Notebook-Benutzer, die Hyper-V ab und zu als Demo-Umgebung benutzen, oder auch Betreiber von Test-Servern, die abwechselnd verschiedene Hypervisor auf der gleichen Hardware ausprobieren möchten. Wie schaltet man also den Hypervisor ab?

Hyper-V benutzt einen Hypervisor, der direkt auf der Hardware aufsetzt. Der Hyper-V Host ist also ebenfalls eine virtuelle Maschine. Mit anderen Worten: der Hypervisor startet vor dem Host-Betriebssystem! Daher nützt es nichts, die Hyper-V-Dienste im Host zu stoppen. Davon gibt es drei, und wenn man die stoppt, kann man zwar keine virtuellen Maschinen mehr erstellen oder verwalten, der Hypervisor selbst und bereits gestartete virtuelle Maschinen laufen jedoch weiter.

Die richtige Stelle, um den Hypervisor zu deaktivieren, ist die Bootkonfiguration. Die verändern Sie mit dem Kommandozeilenbefehl ‘bcedit’:

Zum deaktivieren bzw. aktivieren des Hypervisors:

bcdedit /set hypervisorlaunchtype off
bcdedit /set hypervisorlaunchtype auto|on

Danach müssen Sie den Server neu starten.

Gesichert vom Original.

Donnerstag, 17 Mai 2018 00:03

Windows 8 und 10, Installationskey auslesen

Um den Installationskey der Windows 8 oder 10 auszulesen gehen Sie wie folgt vor:

  1. Starten Sie das Programm "Regedit". [Windows]+[s] und im Suchfeld "Regedit" eingeben. Das Programm starten.
  2. Suchen nach folgenden Pfad: \HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\SoftwareProtectionPlatform
  3. Die Variable: "BackupProductKeyDefault" beinhaltet den Installationskey vom aktuellen Windows Betriebsystems.
Freitag, 17 November 2017 17:27

Open-SSH oder ssh-server

Um einen SSH-Server unter Linux (Ubuntu) zu installieren:

sudo apt-get install openssh-server

Die Konfigurationsdatei kann wie folgt editiert werden:

sudo nano /etc/ssh/sshd_config

Die Schlüsseldatei (Key-Files) können gelöscht werden bzw befinden sich unter folgendem Ordner. Dies Dateien beginnen immer mit dem prefix ssh_host_.

sudo rm /etc/ssh/ssh_host_* # Löschen aller Dateien mit dem prefix ssh_host_.

Es können auch neue Schlüsseldateien erzeugt werden:

sudo dpkg-reconfigure openssh-server new key


Freitag, 17 November 2017 16:23

FTP-Server

Der FTP-Server kann mit folgendem Befehl installiert werden.

sudo apt-get install vsftpd

Zur Deinstallation kann folgender Befehl eingesetzt werden.

sudo apt-get --purge remove vsftpd

Der FTP-Server kann mit folgenden Befehlen gestartet bzw. neu gesatartet werden.

sudo /etc/init.d/vsftpd restart

sudo /etc/init.d/vsftpd start

sudo /etc/init.d/vsftpd stop

Die Einstellungen sind in folgenden Dateien gespeichert und können mit dem Editor NANO editiert werden.

sudo nano /etc/vsftpd.conf

Die Zugriffsberechtigungen werden in folgender Datei gespeichert bzw gesetzt.

sudo nano /etc/vsftpd.user_list


Freitag, 17 November 2017 16:22

Datenbanken anzeigen

Alle Datenbanken in einer Session (mysql oder MariaDB) anzeigen:

show databases;

Hier sind viele Beispiele, Tipps und Tricks zu finden.


Freitag, 17 November 2017 17:22

Installationsprozess Tesseract OCR

Der Installationsprozess für Tesseract ist relativ einfach, da sich dieser bereits im Softwarepacket von Ubuntu 16.x.x befindet:

sudo apt update // Datenbank aktualisieren

sudo apt upgrade // Ubuntu Softwareaktualisierung durchführen

sudo apt-get install tesseract-ocr tesseract-ocr-deu tesseract-ocr-eng // Tesseract installieren. Für Deutsch und English

fertig!


Freitag, 17 November 2017 18:21

Tesseract benutzen, einsetzen

Das OCR-Programm kann mit folgendem Befehl eingesetzt werden:

tesseract scan.jpg scan -l deu // Damit wird die Bilddatei "scan.jpg" mit der Texterkennung für die deutschesprachige Dokumente und zu einer Datei mit dem Namen "scan.txt" umgewandelt. Es können auch *.tif Dateien eingesetzt werden. Schwarzweiss *.tif Dateien mit einer Auflösung grösser oder gleich 300 DPI, eignen sich am besten.

Eingene Tests haben ergeben, dass folgende Befehlszeile bessere Ergebnisse liefert:

tesseract scan.jpg scan


Seite 3 von 5